Sonnenblume in unserem Garten

mm
verwenden wir als Kürzel für unseren Familiennamen


Brigitte
geboren 1956, seit vielen Jahren bei einer namhaften IT-Firma beschäftigt, braucht 2007 dringend eine Auszeit zur Regeneration. Die Möglichkeit, ein maximal
18monatiges 'Sabbat-Jahr' zu nehmen, kommt deshalb wie gerufen. Brigitte hat sich neben ihrer Arbeit vor allem mit der Organisation unserer Reise befaßt.
Einmal nicht nur für zwei bis drei Wochen Jahresurlaub zu planen war eine besondere Herausforderung für sie.
Nur wer selbst eine solche Reise vorbereitet hat weiß, woran dabei alles zu denken ist: Fachliteratur, Internetrecherche, Routen- und Zeitplanung, Buchung
von Fähren, Flügen und - soweit erforderlich - Hotels, GPS-Navigation einschließlich der Beschäftigung mit unterstützenden Programmen sowie digitaler und
papierner Karten, Erstellen der Packliste, Disposition der Vorräte und . . . und . . . und . . . . natürlich auch die Umsetzung unserer Ideen zu unserem
Internetauftritt!

Brigittes Hobbys und Interessen:
Reisen, Bergwandern, Radfahren sind nur ein Teil der Interressen in der Natur, dazu kommen Handarbeiten jeglicher Art, Feste organisieren und mit Freunden feiern.
Und nach der Rückkehr Ende 2008 natürlich wieder arbeiten . . .



Helge
geboren 1946, hat in 2003 seine Arbeit als Innenrevisor bei der Bank gekündigt und sich bis zum Start unserer großen Fahrt neben diversen Urlaubsreisen
mit der Renovierung des Hauses, der Gestaltung des Gartens, der Betreuung und Pflege der Mutter und natürlich mit der Planung und dem Innenausbau unseres
UNIMOG beschäftigt. Dazu hat sich Helge eigens in die Besonderheiten und Macro-Strukturen eines CAD-Programmes eingearbeitet. Dabei galt es, nicht nur Lösungen für Wasser, Abwasser, Elektroversorgung 12V und 230V, Möbel, Heizung, Kochen etc. anzudenken, sondern auch die Materialien und Teile zu
beschaffen und so in die Kabine einzubauen, daß auch alles - selbst unter extremen Bedingungen - funktioniert. Diese Aufgabe hat ihn trotz seines handwerklichen
Geschickes stark gefordert und nebenbei viele neue Erfahrungen beschert, die ihm bei eventuellen Problemen während der Reise hoffentlich nutzen!



Helges Hobbys und Interessen:
Seit ihm sein Vater in 1949, als es nur wenige Spielsachen zu kaufen gab, aus Holz, Blech, alten Speichenrädern und blaugrauer Farbe ein Auto gebastelt hatte, träumte er von Fahrten und Reisen in die weite Welt. Später brachte er sich viele Jahre aktiv in die Pfadfinderarbeit der CP -jetzt VCP- Gerlingen ein und hat dabei in vielerlei Hinsicht für das Leben drinnen und draußen gelernt. Bereits mit 14 Jahren hat er alleine mehrwöchige Radtouren durch den deutschen Südwesten unternommen. Natur, Abenteuer, Wandern und Reisen, Kochen, Erleben und Verstehen - das sind neben dem Fotografieren die heutigen Interessen.



wir
haben uns schon so manchen Traum gemeinsam erfüllt.
Dazu zählen insbesondere unsere Reisen, über die wir auf der Folgeseite berichten.

Ein weiterer großer Traum ging schon vor Jahren mit großer Eigenleistung in Erfüllung:
die Planung und der Bau unseres Hauses sowie die Anlage des Gartens ab 1987.


Südseite Haus

Garten im Winter

Eingangsbereich

Biotop im Garten


Garten

Wohnzimmer

Esszimmer

Südseite Haus


Farbwechsel 2011

Neues Pflaster im Carport 2011

Renovierung Eingangsbereich 2011

Eingangsbereich 2011


Königsbronner Weg

Neuer Anstrich

Abgang zum Hobbyraum

Bau der rückseitigen Abtrennung Carport

Seit 2005 ging Stück für Stück ein weiterer Traum in Erfüllung: der Erwerb und Ausbau unseres (zweiten) Wohnmobils, unseres UNIMOG.
Mehr dazu auf unserer Seite Fahrzeug.


Und hier noch Bilder unserer 6 Enkel, nach dem Alter geordnet, denen wir irgendwann einmal von unseren Reisen in die weite Welt berichten wollen:

Stella, 2010

Corvin, 2009

Vincent, 2008

Marlene, 2006

Marisa, 2004

Paul, 2003

Einmal zuhause, freuen wir uns immer über den Besuch der Kinder und Enkel, der Verwandten und natürlich unserer Freunde, Kollegen und Bekannten.
Willkommen sind bei uns alle, die im Guten kommen!
Gerne erinnern wir uns an gemeinsam verbrachten Zeiten und zusammen gefeierten Feste.
Es ist gut zu wissen, einen tragfähigen familiären Hintergrund und gute und verläßliche Freunde in der Heimat und in aller Welt zu haben.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die hier angesprochen sind!